© Polizeisirene

Zandt: Kind als Trickbetrugs-Köder benutzt

Ein Trickbetrüger-Pärchen hat das eigene Kind dazu benutzt, einen Hausbesitzer im Landkreis Eichstätt übers Ohr zu hauen. Das Paar täuschte am Abend vor dem Haus in Zandt eine Notsituation vor.

Während der Mann bei dem Opfer um Arbeit bettelte um zurück nach Rumänien zu fahren, lief das ca. 4-jährige Kind ins Haus, die Mutter hinterher. Kurze Zeit später fuhren die drei mit einem blauen Van davon.

Der Hausbesitzer stellte fest, dass ein Handy geklaut worden war. Die Polizei bittet um Hinweise.