Wolnzach: Vier teils Schwerverletzte nach Unfall

Ein schrecklicher Unfall hat gestern in den frühen Morgenstunden Polizei und Rettungskräfte auf der A9 am Dreieck Holledau in Atem gehalten. Ein 19-jähriger Ingolstädter krachte aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Auto in der Überleitung von der A9 zur A93 in einen Fahrbahnteiler aus Beton. Durch den heftigen Aufprall schleuderte das Fahrzeug über alle Spuren und kippte zur Seite. Alle vier Insassen verletzten sich zum Teil schwer und mussten ins Krankenhaus. Der entstandene Schaden liegt bei gut 15.000 Euro. Die A9 war wegen der Bergungsarbeiten über zwei Stunden gesperrt.