Wolnzach: Strafanzeige gegen Karl Straub

Auf den CSU-Landtagsabgeordneten Karl Straub aus Wolnzach kommt eine Strafanzeige zu. Die kommt von einer Gemeinde im Kreis Freising im Zusammenhang mit dem insolventen Autohaus. Die Gemeinde hatte im vergangenen Jahr ein Bauhoffahrzeug bestellt und 28.500 Euro bezahlt. Das Fahrzeug wurde wegen der Insolvenz des Autohauses nie geliefert und auch das Geld ist weg. Nach Ansicht der Gemeinde wäre bereits klar gewesen, dass die Firma Insolvenz anmeldet, denn der Kaufpreis wurde nur zwei Tage vor dem Antrag eingefordert. Karl Straub dementierte die Vorwürfe bereits. Das wäre ein normaler Ablauf gewesen, sagte er dem Pfaffenhofener Kurier.