Wolnzach: Flucht zu Fuß nach Unfall auf der A9

Ein Autofahrer hat gestern Abend auf der A9 Höhe Wolnzach einen Unfall gebaut und ist dann zu Fuß geflüchtet. Kurz vor 23 Uhr überfuhr er am Anfang der Baustelle die komplette Absicherung zwischen den Fahrspuren. Er fuhr zwar noch gut einen Kilometer weiter, hielt dann aber an, weil sein Auto zu stark beschädigt war. Zu Fuß flüchtete er laut Zeugen über die Autobahn und versteckte sich anschließend im Gebüsch. Ein Polizeihund spürte den Unfallfahrer auf, die Polizei stellte bei ihm Alkoholgeruch fest, einen Test verweigerte er aber. Der entstandene Schaden liegt bei insgesamt 15.000 Euro.