Wolnzach: 4-Jähriger beinahe ertrunken

Die Mutter wird den Rettern ein Leben lang dankbar sein. Badegäste bemerkten am Wochenende ein im Wasser treibendes Kind im Nichtschwimmerbecken des Wolnzacher Freibades. Der Kopf des Vierjährigen unter Wasser und das Kind offensichtlich ohne Schwimmflügel. Ein Rettungsschwimmer, der Bademeister sowie eine zufällig anwesende Ärztin begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Diese verlief erfolgreich. Dennoch musste der Vierjährige in die Kinderklinik nach München geflogen werden. Wie das Kind in das Nichtschwimmerbecken gelangen konnte, ist jetzt Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.