Winden am Aign: Brandbeschleuniger gefunden

Vermutet wird es ja bereits seit Donnerstag. Jetzt gibt es Gewissheit: Das künftige Asylbewerberheim in Winden am Aign ist absichtlich angezündet worden. Ein Spürhund der Ermittler schlug an und ein Schnelltest ergab, dass Brandbeschleuniger benutzt wurden. Die Ermittlungen vor Ort in Winden sind damit abgeschlossen. Das Landeskriminalamt München muss jetzt die Erkenntnisse in den nächsten Tagen bestätigen. Wie berichtet ging der Anbau eines ehemaligen Landgasthofs Donnerstag Nacht in Flammen auf. Der Landkreis Pfaffenhofen bringt dort ab September bis zu 70 Flüchtlinge unter.