Winden am Aign: Brandanschlag zu den Akten gelegt

Fast ein halbes Jahr ist der Brandanschlag auf ein leerstehendes Flüchtlingsheim in Winden am Aign jetzt schon wieder her. Der Fall bleibt ungeklärt. Die Polizei hat einen Abschlussbericht verfasst. Selbst eine Belohung von 10.000 Euro brachte nicht den erhofften Durchbruch. Die Polizei hatte in alle Richtungen ermittelt. Die extra eingerichtete Sonderkommission ist bereits aufgelöst. Sollte es jedoch neue Hinweise geben, so wird der Fall wieder aufgenommen.