© © galaxy67 - Fotolia.com

Wildunfälle – Wie verhalte ich mich richtig?

Im Herbst steigt wieder die Gefahr von Wildunfällen auf unseren Straßen.
Hier die wichtigsten Tipps:

Wenn ein Tier auf die Straße läuft:

  • Fernlicht aus
  • Hupen
  • Nicht ausweichen, wegen Schleudergefahr (Bäume, Gegenverkehr, etc.)
  • Bei zu kurzem Bremsweg: lieber mit Vollbremsung rammen

 

Nach dem Zusammenstoß:

  • Unfallstelle absichern (Warndreieck auf der Landstraße mit mindestens 100 Meter Entfernung, Warnweste anziehen)
  • Polizei anrufen (die informieren zuständigen Förster)
  • Wildbescheinigung für die Versicherung vom Förster ausstellen lassen
  • Fotos von der Unfallstelle für die Versicherung machen
  • Teilkasko-Versicherung zahlt meist nur für Unfälle mit Haarwild (Reh, Hase, Fuchs), aber nicht für Nutzwild (Kuh, Pferd) -> Extra beachten!

 

Besonders vorsichtig fahren:

  • zu den Zeiten von Sonnenaufgang und Dämmerung
  • an Waldrändern (auch schon an Dorf- und Stadträndern)
  • auf Landstraßen