© Radio IN

Wettstetten/Etting: Alles auf Anfang bei Tierauffang-Station

Im Streit um eine geplante Tierauffang-Station des Tierschutzvereins Neuburg-Schrobenhausen zwischen Wettstetten und Etting wird alles auf Anfang zurück gestellt. Bei einem Ortstermin nahm die zuständige Richterin am Münchner Verwaltungsgericht vor allem die beantragte Nutzungsänderung, den Lärmschutz und die Benutzung der Zufahrt unter die Lupe. Am Ende hob das Bauamt Ingolstadt die bereits erteilte Genehmigung auf, der Tierschutzverein muss diese nun neu beantragen. Dazu gehört auch eine Stellungnahme zur Einhaltung der Lärmgrenzwerte. Der Zankapfel Zufahrt dürfte dagegen aus der Welt sein. Da es sich hier um die einzige Straße zum Grundstück handelt, darf diese auch genutzt werden. Wie berichtet wollen einige Nachbarn die Tierauffang-Station verhindern und hatten die Straße abgesperrt.