© Polizeisirene

Wackerstein: Geflügel vergiftet?

Die Eichstätter Polizei beschäftigt sich zur Zeit mit einem außergewöhnlichen Fall. Sie muss der Frage nachgehen, ob insgesamt 13 Hühner und Enten in Wackerstein absichtlich vergiftet worden sind. Der Besitzer des Geflügels ist davon überzeugt, dass Gift in den Wassertrögen war und die Tiere deshalb verendeten. Auch die Wasserschutzpolizei ist eingeschaltet und das Veterinäramt untersucht die Kadaver. Die Polizei geht mittlerweile von einer vorsätzlichen Tat aus. Gegen den Besitzer des Geflügels in Wackerstein gab es schon einmal eine Anzeige wegen eines zu lauten Hahns. Damals ging sein Nachbar zur Polizei.