© Radio IN

Vohburg: Kompromiss für Treibstofflager in Sicht

Die Bürger rund um Vohburg sind in Sorge. Nach dem Unfall bei Bayernoil gibt es Ärger um eine zusätzliche Treibstoffbevorratung im benachbarten Irschinger Kraftwerk. Der Konzern Uniper will dort 100 Million Liter Gasöl als Reserve einlagern. Die Anwohner fordern unter anderem sichere Transportwege für den Treibstoff. Laut Vohburgs Bürgermeister Martin Schmid zeichnet sich ein Kompromiss ab. Dabei gehe es um den Bau einer eigenen Zufahrtsstraße auf das Gelände. Im kommenden Halbjahr könnte es da zu einer Einigung kommen. Details wollte der Bürgermeister noch nicht nennen, man sei in Verhandlungen.