© Untersuchung

Typisierungsaktion Michael Schels – so geht’s weiter

Großer Erfolg für die Typisierungsaktion für den Ingolstädter Schulrat Michael Schels. Über 1.200 Menschen ließen sich am Samstag Nachmittag Blut abzapfen, um dem an Leukämie erkrankten Schels zu helfen. Bei der Aktion des Lions-Clubs nahm auch die komplette Mannschaft des FC Ingolstadt 04 teil.

Die Blutproben sind mittlerweile im Labor. Spezialisten untersuchen sie jetzt und bestimmen die Gewebemerkmale. Das kann bis zu acht Wochen dauern.

Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass genau bei diesen Blutproben ein geeigneter Stammzellenspender für den Leukämie-Kranken Michael Schels dabei ist. Schels ist ja quasi einer der Aufhänger für so eine große Aktion, wie sie täglich auch in anderen Städten stattfindet. Die Hoffnung ist, so viele Blutwerte wie möglich zu sammeln. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit Leukämiekranken allgemein das Leben retten zu können. Und vielleicht findet sich bald auch irgendwo auf der Welt ein passender Spender für Michael Schels.