Tod nach gepanschtem Alkohol

Einer der beiden Brüder, die nach dem Trinken von gepanschtem Alkohol in Indonesien gestorben sind, hat in Ingolstadt studiert. Das bestätigte jetzt die Universität Eichstätt – Ingolstadt.


 

Die beiden jungen Berliner hatten vergangene Woche in einer Hotelbar auf der Insel Java gefeiert. Zwei Tage später wurde der Jüngere, ein 19-jähriger, mit Krämpfen in ein Krankenhaus gebracht, wo er starb. Bei seinem älteren Bruder, dem 21-jährigen Ingolstädter Wirtschaftsstudenten, trat auf der Rückreise nach Deutschland der Hirntod ein.