Begleiten Sie unsere Urlauber auf den schönsten Plätzen der Reise und holen Sie sich schon ein mal Appetit für das nächste Jahr.

Da wartet bereits die nächste Radio IN Hörerkreuzfahrt auf Sie!

Tag 11 + 12

Der Ausflug in der ewigen Stadt Rom wurde leider sehr nass - es goss aus allen Wolken.

Dennoch war ein tolles, eng getaktetes Programm geplant: Das Vatikanische Museum, die Sixtinische Kapelle, der Petersdom und das Kolosseum - mehr Rom geht an einem Tag nicht.

Zwischendrin hatte auch ein italienisches Essen Platz.
An Tag 12 ging es in Savona von Bord und mit dem Bus zurück ins Radio IN Sendegebiet.

Tag 10

Am letzten Tag an See gab es mit den Radio IN Hörer eine Abschlussveranstaltung.

Alle Infos, wie die Ausschiffung ablaufen wird wurde dann mitgeteilt und ein dickes „Dankeschön“ ging an alle Passagiere von unserer Seite.

Danach hatte Morgendmoderator Mathias Ott auch die Möglichkeit, Kapitän Valentino Savarese zu interviewen.

Tag 9

ging es in Malaga an Land.

Nach den bisherigen Zielen eine verhältnismäßig „europäische“ Station.

Hier kann man es auch länger aushalten, aber wer nur wenige Stunden hat, für den sind die Kathedrale und die Burg „Castillo de Gibralfaro“ Pflicht.

Tag 8

Als einziges afrikanisches Ausflugsziel stand Tanger in Marokko an.

Neben einem Ausflug in die Altstadt ging es natürlich auch in viele Nebengassen, die mit Basaren und Verkaufsständen gespickt sind.

Verhandlungsgeschick ist hier gefragt.

Tag 7

Heute haben wir uns wieder an Bord der Costa Pacifica entspannt und es uns gut gehen lassen.

Tag 6

Am darauffolgenden Tag ging es in Teneriffa von Bord.

Die Stadt Santa Cruz ist wesentlich buntes und weniger einheitlich als Lanzarote und Teneriffa ist generell grüner.

Mehr Pflanzen, mehr Wälder, aber – je höher man unterwegs ist, desto schroffer wird die Natur.

Auch hier sind Vulkane schuld, die über Jahrtausende die Natur mit Sand, Asche und Lava geformt haben.

Tag 5

Nach den zwei „freien“ Tagen ging es am ersten Wochenende der Kreuzfahrt gleich zwei mal an Land.

Erst nach Arrecife, die Hauptstadt von Lanzarote.

Alle Häuser sehen gleich aus (gesetzliche Bestimmung) und die Landschaft wurde von unzähligen Vulkanen geformt und gezeichnet.

Viele von ihnen schlummern noch vor sich hin und heizen den Boden auf.

Das wurde uns vor Ort auch mehrfach demonstriert

Tag 3+4

Zwei Tage ist kein Landgang geplant und man kann in Ruhe die Costa Pacifica entdecken.
Ganz oben an Deck gibt es viele Bademöglichkeiten: Whirlpools, Kinderbecken, Wasserrutsche und unzählige Sonnenliegen.

Tag 1+2

Der erste Landgang war in Marseille. Mit dem kostenlosen Shuttle ging es direkt in die Stadt. In Marseille ist die Kathedrale natürlich Pflicht.
Und entlang der Küste gibt es viele weitere interessante Gebäude und Attraktionen.