Strom frisst Geld

DIE GRÖSSTEN STROMFRESSER IM HAUSHALT:

Platz 1: Veraltete Heizpumpen
Sie wälzen nämlich ständig das Wasser um, auch wenn es zu bestimmten Zeiten gar nicht gebraucht wird.
Die Verbraucherzentrale rät daher:
Über 10 Jahre alte Heizpumpen im Haus zu erneuern! Bis zu 150 Euro kann man allein dabei im Jahr sparen!

Platz 2: Elektrischer Herd

Platz 3: Alte Kühlschränke
Ein 15 Jahre alter Kühlschrank verbraucht jährlich ca. 600 Kilowattstunden.
Ein neues Gerät mit der besten Energieeffizienz-Klasse nur ca. 166.
Das ist fast viermal weniger! In Geld gerechnet macht das einen Unterschied von fast 120 Euro jährlich aus.

Platz 4: Gefrierschrank

Platz 5: Lampen

Platz 6: Wäschetrockner
Erst auf Platz 6: Überraschend oder!?

 

STROM SPAREN:

Steckerleisten
Wenn Sie aus dem Haus gehen, einfach den großen Schalter ausschalten und schon sind mehrere Geräte vom Netz genommen und kosten keinen Cent.

Energieeffizienz
Bei Neuanschaffungen drauf achten!
Außerdem gilt: Je größer das Gerät (Kühlschrank, TV, …), desto mehr frisst es Strom.

Wasser kochen
Immer unterschätzt wird das warme Wasser aus der Leitung.
Das macht 12 Prozent der Gesamtenergie eines Haushalts aus!
Also lieber das Nudelwasser im Wasserkocher erhitzen,
als heiß aus der Leitung zu holen oder auch statt es im Topf zum Kochen zu bringen.
Damit sparen Sie ein Drittel Energie!

 

STROMFRESSER FESTSTELLEN:

Da gibt’s im Baumarkt extra Messgeräte. Die werden zwischen Steckdose und Gerät geschaltet und da kann man dann
ablesen, wieviel Strom die Waschmaschine zum Beispiel frisst.
Es gibt aber auch da einen Spar-Tipp: Einige Verbraucherzentralen oder Stadtwerke verleihen diese Messgeräte, auch kostenlos!

Eine Liste, wo Ihr nächster Messgerät-Verleiher ist, finden Sie hier.