Stimmt es, dass gegen den Begriff Altweibersommer geklagt wurde?

Ja tatsächlich. Eine damals 78 jährige Frau fand die Bezeichnung „Altweibersommer“ diskriminierend und klagte 1989 vor dem Landgericht Darmstadt gegen die BRD. Sie fühlte sich außerdem in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt. Das Wort „Weib“ sei abfällig und „altes Weib“ suggeriere sogar, dass die Person gar keine richtige Frau mehr sei. Die Dame forderte, dass die Medien Begriffe wie Nach- oder Spätsommer gebrauchen sollen. Das Gericht allerdings meinte die Bezeichnung „Altweibersommer“ werde schon seit Jahrhunderten in Deutschland benutzt von Bevölkerung UND Meteorologen. Es konnte keine Beleidigung oder Diskriminierung feststellen, im Gegenteil wegen der Schönwetterlage sei der Begriff „Altweibersommer„ sogar positiv besetzt. Die Klage wurde abgewiesen.