© Landgericht Ingolstadt

Steinkirchen/Ingolstadt: Noch keine juristische Entscheidung zu Faschingspanzer

Der Fasching 2016 ist Geschichte, der Fall des Faschingspanzers aus Steinkirchen beschäftigt aber weiter die Justiz. Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Volksverhetzung dauern an. Eine Entscheidung gebe es aber noch nicht, so die Staatsanwaltschaft Ingolstadt auf Nachfrage von Radio IN. Bisher sind bei den Behörden über ein Dutzend Anzeigen und Beschwerden gegen die Verantwortlichen eingegangen. Wie berichtet, war am Sonntag ein als Wehrmachtspanzer dekorierter Motivwagen mit der Aufschrift Ilmtaler Asylabwehr beim Faschingsumzug in Steinkirchen mitgefahren. Die Veröffentlichung über Facebook hatte dann für bundesweites Aufsehen gesorgt.