Stammham: Schwerer Arbeitsunfall

Ist es Unachtsamkeit gewesen, oder hat es womöglich an der Absicherung gelegen? Diese Frage muss die Polizei nach einem schweren Arbeitsunfall in Stammham noch klären. Ein 38-Jähriger Ingolstädter brach gestern Mittag bei Bauarbeiten in einem Rohbau durchs Dach und stürzte über drei Meter in die Tiefe. Er musste mit schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Offensichtlich war er gerade dabei, Dammplatten auf dem Dach zu montieren, als er plötzlich einbrach und auf eine Betondecke fiel. Da ein Fremdverschulden ausgeschlossen wird, prüft die Polizei jetzt, ob alle arbeitsrechtlichen Vorschriften eingehalten wurden.