Stammham: Auto weggeweht – fünf Verletzte

Die starken Windböen vergangene Nacht waren offenbar der Grund für eine Massenkarambolage auf der A 9 bei Stammham. Dort verlor ein BMW-Fahrer gegen 22 Uhr 30 die Kontrolle über sein Auto, nachdem er plötzlich von Seitenwind erfasst wurde. Der 51-jährige schleuderte quer über die Autobahn und verwickelte drei weitere Fahrzeuge in den Unfall. Fünf Menschen wurden insgesamt verletzt, der Schaden liegt bei über 40.000 Euro. Die A 9 Richtung München war fast ein Stunde gesperrt.