Ferienzeit = Stauzeit?

In der Ferienzeit scheint es mehr Unfälle und Staus zu geben als im restlichen Jahr . Aber stimmt dass denn wirklich? Oder kommt uns das nur so vor?

Tatsächlich sind die Unfallzahlen in den Sommermonaten leicht erhöht. Das liegt aber nicht an den Straßenverhältnissen oder den vielen Sommerbaustellen, sondern viel mehr an Hitze und mangelnder Konzentration. Denn bei Urlaubsfahrten ist das Auto meist mehr beladen als im Alltag. Außerdem sind die meisten Autofahrer normalerweise alleine unterwegs, bei der Fahrt in den Urlaub ist das Auto plötzlich mit vier oder fünf Menschen gefüllt – entsprechend hoch ist der Lärmpegel und die Ablenkung.

Damit Sie sicher und entspannt in Ihren Urlaub und wieder zurück kommen, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Planung ist das A und O bei jeder Reise. Packen und beladen Sie ihr Auto bereits am Vorabend. Das spart Zeit und Nerven, wenn man in der Früh los muss.
  • Je früher desto besser. Wer bereits in den frühen Morgenstunde aufbricht, kann bereits eine große Strecke schaffen bevor der große Reiseverkehr die Autobahnen lahmlegt.
  • Pausen, Pausen, Pausen. Müdigkeit und Erschöpfung sind keine guten Reisebegleiter und können zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr führen. Also halten Sie lieber einmal zu viel an als zu wenig.
  • Mit gefülltem Magen lässt sich jeder Stau leichter aushalten. Nehmen Sie genug Proviant mit und vergessen Sie in den heißen Sommermonaten nicht zu trinken.
  • Entertainment für die Kids mitnehmen. Wer Kinder hat sollte genügend Spielzeuge mitnehmen oder seiner kreativen Ader freien Lauf lassen und sich Spiele überlegen. Auch Hörspiele oder Kindervideos sind eine willkommene Ablenkung. Vergessen Sie nur nicht die Kopfhörer zu Hause.