Silvester: Wann darf wo geböllert werden?

Seit Donnerstag (28.12.) läuft der Verkauf von Feuerwerkskörpern.
Es darf so viel abgefeuert werden, wie man möchte – allerdings gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten.
Im Überblick:

 

Wann darf geböllert werden?
Den ganzen 31. Dezember bis Mitternacht am 1. Januar.
Zündet man darüber hinaus irgendwelche Böller oder Feuerwerkskörper drohen einem Bußgelder von bis zu 50.000 Euro.

 

Wo darf geböllert werden?
Es darf bei uns in der Region fast über all fröhlich geknallt werden.
Generell verboten: In der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Altenheimen und Kinderheimen.
Bei uns in der Region verboten: Marktplatz in Eichstätt, Altstadt in Neuburg und Obere Altstadt in Pfaffenhofen.

 

Worauf muss ich beim Kauf achten?
Auf das „CE“ – oder „BAM“ Siegel.
Das bedeutet, dass das Produkt nach europäischem Recht und Standards verkauft wird.

 

Wer muss den Müll wegräumen?
Grundstücksbesitzer müssen den Müll vor ihrem Haus wegräumen, um den Rest kümmert sich die Stadtreinigung.

 

Was mache ich mit übrig gebliebenen Raketen, die nicht hochgegangen sind?
Ab ins Wasser, schön durchweichen lassen und danach fest verpackt in die Restmülltonne.