Sexueller Missbrauch- Urteil rechtskräftig

Er hat sich sexuell schwer an einem 11-jährigen Buben vergangen – jetzt muss ein 31-jähriger für zwei Jahre und 9 Monate hinter Gitter. Diese Woche wurde der Fall erneut vor dem Ingolstädter Landgericht verhandelt. Dabei wurde die Berufung der Rechtsanwälte des Angeklagten aus dem Landkreis Eichstätt zurückgenommen – Damit ist das Urteil rechtskräftig. Der Verurteilte gestand, den Jungen Ende 2011 in mindestens zehn Fällen sexuell missbraucht zu haben, in drei Fällen sogar schwer. Er war als Nachbar des Jungen von den Eltern gebeten worden, auf den Kleinen nach der Schule aufzupassen. Dieses Vetrauen hat er missbraucht.