Schweitenkirchen: Teurer Lärmschutz

Autos über Autos und dazu noch unzählige Lastwägen. Was täglich an den Gemeinden entlang der A9 vorbeirauscht, verursacht entsprechend Lärm. Ein Lärmschutz sorgt für Abhilfe, aber der könnte für die Gemeinde Schweitenkirchen ziemlich teuer werden. Das Bundesverkehrsministerium in Berlin genehmigte jetzt entsprechende Massnahmen. Allerdings geizt die Behörde bei den Finanzen. Lediglich 300.000 Euro Zuschuss sind in Aussicht gestellt. Über zwei Millionen Euro soll Schweitenkirchen selbst aufbringen. Das ist zuviel, so der Bürgermeister, deshalb soll jetzt mit dem Bund nachverhandelt werden.