© Polizeisirene

Schweitenkirchen: Einzelheiten zum Schwefelsäure-Unfall

Mittlerweile gibt es Einzelheiten zum Giftunfall in Schweitenkirchen. Wie berichtet ist dort gestern Nachmittag Schwefelsäure ausgetreten. Ein Arbeiter riss ein Fass mit der giftigen Chemikalie, das auf einem LKW lagerte, versehentlich mit dem Gabelstapler auf. An die 750 Liter der giftigen Schwefelsäure liefen aus. Der Großteil davon gelangte in die Kanalisation. Feuerwehren aus Schweitenkirchen, Wolnzach, Pfaffenhofen, Reichertshofen und Ingolstadt waren bis in die Nacht hinein im Einsatz und konnten die Flüssigkeit absaugen. Außer leichten Reizungen der Atemwege bei zwei Arbeitern gibt es keine Verletzungen.