© © galaxy67 - Fotolia.com

Schweitenkirchen: Bei 210 km/h von der Autobahn

Große Autos können schnell fahren. Das Gefährliche: Die Menschen hinter dem Steuer können oft NICHT GUT fahren. Auf der A 9 bei Schweitenkirchen ist in der Nacht ein 22-jähriger mit seinem Audi A6 verunglückt. Er kam mit 210 Stundenkilometern in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der Wagen übeschlug sich, stand aber nach 100 Metern wieder auf den Rädern. Die beiden Insassen kamen mit Schnittwunden und Prellungen davon. Gegen den Unfallfahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.