Schrobenhausen: Zerstrittener Jagdverband berät sich

Streitigkeiten um die Finanzen des bayerischen Jagdverbandes sind heute Thema in Schrobenhausen – dort findet eine außerordentliche Versammlung statt.
Hier wollen sie über eine Wirtschaftsprüfung und die Zukunft des langjährigen Verbandspräsidenten Jürgen Vocke diskutieren. Gegen Vocke wird aktuell wegen Verdachts der Veruntreuung und Unterschlagung ermittelt. Laut Staatsanwaltschaft München I geht es um private Auslagen, den Dienstwagen und die Beschäftigung seiner Tochter bei einem mit dem BJV verbundenen Unternehmen. Vocke lässt seine Ämter momentan ruhen und es haben vorerst Verbandsvize und die Schatzmeisterin übernommen. Als Nachfolger stellt sich auch Wirtschaftsstaatssekretär und Ex-Landrat Roland Weigert zur Wahl. Zur Versammlung heute werden rund 350 Jäger aus ganz Bayern erwartet, nachmittags soll eine Pressekonferenz folgen.

 

(Foto: BJV)