Schrobenhausen: Wiesn bislang eher spärlich besucht

Blasmusik, Bier und Autoscooter – danach war in Schrobenhausen wohl noch nicht so vielen zu Mute: Das Volksfest war am ersten Wochenende eher spärlich besucht. Im Bierzelt herrschte gähnende Leere, die Kapellen spielten vor spärlich besetzten Bierbänken. Dafür lockte das Wetter viele in den dazugehörigen Biergarten. Volksfestorganisator Josef Plöckl zeigte sich gegenüber der Schrobenhausener Zeitung optimistisch: Er könne verstehen, dass sich bei diesen sommerlichen Temperaturen nicht alle ins Bierzelt drücken. Heute Abend hätten die Besucher aber Gelegenheit dazu: Ab 18 Uhr ist eine Dirndl- und Lederhosenparty im Festzelt angesagt.