Schrobenhausen: Tausende Unterschriften für Geburtsstation

Erst sollte sie nur zwei Monate geschlossen werden, mittlerweile ist die Geburtsstation im Schrobenhausener Kreiskrankenhaus seit knapp eineinhalb Jahren zu. Bürgermeister Karlheinz Stephan setzt sich für die Wiedereröffnung ein und hat nun Rückenwind bekommen. Eine Bürgerin sammelte per Online-Petition und ausgelegten Listen jeweils über tausend Unterschriften von Unterstützern, das berichtet die Schrobenhausener Zeitung. Nun will Stephan sich an Bundestagsvertreter wenden – der Erhalt von Geburtsstationen sei ein deutschlandweites Problem.