Schrobenhausen: Streit in Flüchtlingsunterkunft

Eifersucht um einen Mini-Job hat bei zwei Flüchtlingen in Schrobenhausen zu einem handfesten Streit geführt. Die beiden Nigerianer im Alter von 26 und 30 Jahren stritten, weil einer der beiden beim Umzug der Flüchtlingsunterkunft von der Stadthalle in die alte Grundschule helfen durfte. Er erhielt dafür einen geringen Stundenlohn – letztlich gingen die Kontrahenten mit einem Besenstiel aufeinander los.Einer wurde an der Hand, der andere am Arm verletzt. Gegen beide ist ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden.