Schrobenhausen: Steuerbetrüger muss ins Gefängnis

Kein Pardon bei Steuerhinterziehung – das hat jetzt auch ein Schrobenhausener Computerhändler zu spüren bekommen: Er ist laut Berichten der Schrobenhausener Zeitung vom Landgericht München zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er soll in elf Jahren etwa 1,6 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben. Der 41-Jährige hatte über das Internet Computer verkauft, die anfallende Umsatzsteuer aber nie an das Finanzamt abgeführt.