Schrobenhausen: Spargelbauern zittern

Eigentlich würden sich viele bei dem schönen Wetter der vergangenen Tage bereits auf den ersten Spargel freuen. Doch die Spargelbauern in unserem Sendegebiet haben Sorgenfalten auf der Stirn. Zum einen dürfte wegen der vielen geschlossenen Gaststätten die Nachfrage nach dem Edelgemüse deutlich sinken. Zum anderen ist noch völlig unklar, ob wegen der geschlossenen Grenzen überhaupt Erntehelfer kommen. Jedes Jahr sind das im Schrobenhausener Spargelanbaugebiet rund 2.000. Der Spargelerzeugerverband arbeitet fieberhaft an einer Lösung, zum Beispiel mit Sondergenehmigungen beim Grenzübertritt.