Schrobenhausen: Sorge um Asylbewerber und Obdachlose

Schrobenhausen steht vor einer großen Herausforderung. Die Stadt braucht Platz: Sowohl für Obdachlose als auch für Asylbewerber. Etwa 160 Flüchtlinge sollen in Schrobenhausen untergebracht werden. Die ersten 75 werden in Kürze erwartet. Dazu sollen Container aufgestellt werden. Sorgen macht der Stadt aber vor allem die Unterbringung der Obdachlosen. Die Stadt bereitet dafür gerade ein Modellprojekt mit der Caritas vor. Dazu werden leerstehende Häuser und Wohnungen gesucht, die angemietet werden sollen.