Schrobenhausen: Noch mehr Fernwärme

Umweltfreundliche Fernwärme ist in Schrobenhausen weiter auf dem Vormarsch. Zur Zeit wird der Anschluss bei der Maria-Ward-Schule in der Innenstadt verlegt. Die Schule heizt künftig mit Fernwärme. Kurze Zeit darauf wird dann das Rathaus an das Netz angebunden. Die Arbeiten sollen im Oktober beginnen. Derzeit beziehen bereits fast 60 Häuser in der Schrobenhausener Innenstadt Fernwärme. Ein nächster großer Schritt könnte die Nutzung von Abwärme der Papierfabrik Leipa sein, sobald dort ein neues Erdgas-Krafwerk in Betrieb ist.