Schrobenhausen: Noch keine Hebammen für Geburtshilfestation

Immer noch ist die Zukunft der Geburtshilfestation des Krankenhauses Schrobenhausen ungewiss. Bisher sind keine neuen Hebammen gefunden worden. Zwei italienische Hebammen warten noch auf ihre Zulassung durch die Regierung von Oberbayern. Aber auch dann sei die Personaldecke immer noch zu dünn für eine Wiedereröffnung, so Bürgermeister Karl-Heinz Stephan. Sollte es nicht gelingen, eine ausreichende Zahl von qualifizierten Hebammen zu finden, müsse die Abteilung am Krankenhaus endgültig geschlossen werden.