Schrobenhausen: Missbrauch der Marke „Schrobenhausener Spargel“

Die Bauern kreiden an, dass viele Händler ihren Spargel zwar unter dem Markenamen „Schrobenhausener Spargel“  anbieten, der Spargel aber anderer Herkunft sei – zum Beispiel aus Tschechien oder Polen.  Das berichtet die Schrobenhausener Zeitung.   Außerdem dürften hohle Spargelstangen nicht unter dem Markennamen verkauft werden.  Der Spargelerzeugerverband will gegen diese Missstände vorgehen – das wäre zum Beispiel durch gezielte Warenkontrollen möglich.