Schrobenhausen: Minarett wird 17 Meter hoch

Es ist eine Kompromisslösung: Der vieldiskutierte Bau einer neuen Moschee in Schrobenhausen. Der Bauauschuss entschied gestern einstimmig, dass das Minarett eine Höhe von 17 Metern haben soll. Ursprünglich wollte die türkisch-islamische Gemeinde 24 Meter in den Himmel bauen. Im Gewerbegebiet, wo das Gebetshaus entstehen soll, ist aber nur eine Höhe von 15 Metern zulässig. Die zwei Meter mehr sind nun der Kompromiss, damit das Gebäude auch noch ästethisch wirken kann. Wann Baubeginn ist, steht noch nicht fest. Jetzt muss der Verein erst Grundstücksverhandlungen starten, und danach den Bau finanzieren.