Schrobenhausen: Kreißsaal bleibt länger zu

Bei der Geburtshilfe in Schrobenhausen zeichnet sich wohl so schnell keine Lösung ab. Zwar hat der Aufsichtsrat des Kreiskrankenhauses beschlossen, mit der Geburtshilfe dort weiter zu machen. Der Kreißsaal bleibt allerdings erst einmal zu, schreibt die Schrobenhausener Zeitung. Auch eine geplante Wiedereröffnung im Juni ist eher unwahrscheinlich, da noch immer Hebammen fehlen. Das Krankenhaus möchte künftig mit fest angestellten Hebammen weitermachen. Deren Schulung zieht sich aber voraussichtlich noch hin. Der Kreißsaal im Schrobenhausener Krankenhaus wird erst wieder eröffnet, sobald die Hebammen eingearbeitet sind.