Schrobenhausen: Körperverletzung am Stadtwall vorgetäuscht

Das passiert zur Zeit leider viel zu oft: Eine Straftat wird vorgetäuscht, Ausländer werden verdächtigt, in den sozialen Netzwerken wird gehetzt. Wie im Fall der angeblich verprügelten 14-jährigen am Stadtwall in Schrobenhausen vor einer Woche. Gestern gab das Mädchen bei einer weiteren Vernehmung zu: Der ganze Vorfall mit drei Ausländern, die sie gestoßen und geschlagen hätten, war frei erfunden. Ein Motiv für ihre Lügengeschichte nannte sie nicht. Die 14-jährige erwartet nun selbst eine Strafanzeige wegen Vortäuschens einer Straftat.