Schrobenhausen: Kampf um Spargelverkauf

Die Einen wollen sie weg haben, die Anderen kämpfen dafür. Die Spargelverkaufsstände entlang der Straßen sorgen seit jeher für geteilte Meinungen. Weil es wegen haltender Autos immer wieder zu gefährlichen Situationen und teils auch Unfällen kommt, sollen die Stände künftig außerhalb der Städte und Dörfer weg. Das fordert die Straßenbauverwaltung. Der Spargelerzeugerverband Südbayern hält dagegen und möchte die Stände unbedingt erhalten. Viele Spargelbauern seien auf diese Art der Direktvermarktung angewiesen, sagte der Geschäftsführer des Erzeugerverbandes bei einer Mitgliederversammlung.