Schrobenhausen: Im Namen der Sicherheit

Bislang haben zehn Überwachungskameras an der Mittelschule in Schrobenhausen alles gefilmt. Allerdings werden jetzt zwei Kameras vorläufig ausser Betrieb genommen, das berichtet die Schrobenhausener Zeitung. Sie weisen technische Mängel auf – erst wenn die behoben sind, sollen sie wieder ihre Arbeit aufnehmen. Die Bilder der Kameras sollen für die Aufklärung von Straftaten und Sachbeschädigungen eingesetzt werden. Die Überwachung an der Schrobenhausener Mittelschule ist nicht unumstritten: Sie ist auch schon ins Fadenkreuz des Landesdatenschutzes geraten.