Schrobenhausen: Gemischte Resonanz beim Public Viewing

Bis zu 1.000 Menschen könnten auf dem Schrobenhausener Volksfestplatz die Fußball-Weltmeisterschaft verfolgen. Zum deutschen Achtelfinalspiel gegen Algerien kamen am Montag aber nur knapp über 50 Menschen zum Public Viewing. Da das Projekt von Privatleuten finanziert wird, drohen den Organisatoren jetzt Minuszahlen. Zur Debatte steht, ob die Stadt im Falle des Falles einspringt. Das kommende Deutschlandspiel gegen Frankreich wird am Freitag aber ganz normal ab 18 Uhr übertragen.