Schrobenhausen: Freie Fahrt auf der Rainerauspange

Nicht mit einem roten Teppich, sondern mit einem Teppich aus tausenden Kartoffeln ist die lange erwartete Rainerauspange in Schrobenhausen gestern für den Verkehr freigegeben worden. Pünktlich zur Einweihung verlor gestern Mittag ein Landwirt massenweise Erdäpfel auf der nagelneuen Straße. Nachdem die beseitigt waren, hiess es „freie Fahrt“ auf der rund 500 Meter langen Verbindung. Sie geht vom Kreisel am Krankenhaus bis zum neuen Kreisverkehr an der Neuburger Straße. 13 Jahre lang mussten die Schrobenhausener darauf warten, die Gesamtkosten liegen bei 1,8 Millionen Euro.