Schrobenhausen: Flüchtlinge ziehen um

Großer Trubel in Schrobenhausen – gestern sind rund 60 Flüchtlinge von der Stadthalle in die alte Grundschule an der Georg-Leinfelder-Straße umgezogen. Dazu kamen laut Schrobenhausener Zeitung noch 5 Flüchtlinge, die aus München erwartet worden sind. Martin Hentschel, der Leiter der dezentralen Unterbringen im Landratsamt teite mit, dass in der kommenden Woche noch 20 weitere Personen dort untergebracht werden. Nach den Feiertagen werden wohl wöchentlich 40 weitere Flüchtlinge in die alte Grundschule einziehen. Insgesamt ist dort Platz für 180 Asylsuchende, die Stadthalle soll vorerst nicht weiter als Quartier für Flüchtlinge genutzt werden.