Schrobenhausen: Feuer in Mehrfamilienhaus – Fahrlässige Brandstiftung

Es ist wohl fahrlässige Brandstiftung gewesen – in Schrobenhausen hat es in den frühen Morgenstunden in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Dabei wurden acht Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert – darunter auch der mutmaßliche Verursacher: Ein 54-Jähriger, in dessen Erdgeschosswohnung in der Hörzhausener Straße das Feuer den Ursprung hatte. Der Mann griff bei einer Untersuchung im Krankenhaus sowohl Klinikpersonal als auch einen Polizisten an.
Er wurde in die Psychiatrie gebracht. Der Schaden bei dem Feuer wird auf einen niedrigen sechsstelligen Bereich geschätzt.