Schrobenhausen: Fernwärme in der Altstadt

In Schrobenhausen wird die Sanierung der Altstadt gleich noch für ein weiteres Großprojekt genutzt. Die Stadtwerke und die Papierfabrik Leipa bauen ein Fernwärmenetz. Eine entsprechende Absichtserklärung haben die Beteiligten jetzt unterschrieben, so die Schrobenhausener Zeitung. In einem ersten Schritt werden ab März rund zwei Kilometer Leitungen in der Innenstadt verlegt. Die Restwärme aus der Papierproduktion soll dann spätestens in drei Jahren die Häuser dort beheizen. Auf die Stadtwerke Schrobenhausen kommen mit dem neuen Fernwärmenetz voraussichtlich zwei Millionen Euro an Kosten zu.