Schrobenhausen: Ein Bundesverdienstkreuz und viele Forderungen

Hoher Besuch am Wochenende in Schrobenhausen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes, Theo Zellner, gaben sich die Ehre. Der Grund war die Landesversammlung des BRK, die diesesmal in der Lenbachstadt abgehalten wurden. Die Delegierten forderten von der Politik klare Ziele, zum Beispiel einen vollständigen finanziellen Ausgleich für die Ehrenamtlichen. Außerdem wurde der Ruf nach mehr Hauptamtlichen Stellen in den Kreisverbänden und die Begrenzung der Flüchtlingszahlen laut. Ein Urgestein des Roten Kreuzes im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen durfte sich auf der Versammlung über eine besondere Ehre freuen. Der Schrobenhausener Toni Drexler bekam. das Bundesverdienstkreuz verliehen.