Schrobenhausen: Bauland an der Grenze

Der Baumboom hält an, immer mehr Wohnungen entstehen und werden auch gebraucht. In Schrobenhausen stösst man mit dem verfügbaren Platz für Neubauten allerdings langsam an die Grenzen. In den kommenden zehn Jahren darf die Stadt 30 Hektar Bauland ausweisen. Das Kontigent ist aber bereits jetzt so gut wie ausgereizt. Wie die Schrobenhausener Zeitung berichtet, wurden bereits knapp 25 Hektar fest vergeben. Die verbleibende Fläche schmilzt durch Erweiterungen bestehender Gebiete immer weiter und ist voraussichtlich dieses Jahr komplett verplant. Die Stadt Schrobenhausen kann allerdings dagegensteuern, indem Flächen aus den Plänen wieder herausgenommen werden.