Schrobenhausen: Bauer warnt vor Handelskrieg

Der Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Thomas Bauer aus Schrobenhausen, warnt vor den Folgen des Handelskriegs zwischen den USA und China. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa-AFX sagte er, dass am Ende die deutschen Angestellten leiden müssten. Wenn ein Unternehmen weniger verkaufe, müsse es Kosten sparen und dann ginge es meist ans Personal. Viele exportorientierte Firmen hätten schon mit dem Personalabbau begonnen, so Bauer. Die Art und Weise wie US-Präsident Trump das Problem der chinesischen Handelsüberschüsse lösen wolle, sei nicht der richtige Weg.