© Rynio Productions - Fotolia.com

Schrobenhausen: Ausländerfeindlichkeit kommt teuer zu stehen

Seine Ausländerfeindlichkeit kommt einem 25-jährigen aus Schrobenhausen jetzt teuer zu stehen. Er hatte am Rande einer antifaschistischen Demonstration den Hitlergruß gezeigt und sich gegen Ausländer geäußert. Dabei ließ er sich filmen und stellte das Werk anschließend ins Internet. Es folgte eine Anzeige und die Verhandlung gestern vor dem Amtsgericht Neuburg. Da er dort allerdings ohne Entschuldigung gar nicht erschien, erließ die vorsitzende Richterin einen Strafbefehl über 3.900 Euro. Falls der 25-Jährige keinen Widerspruch einlegt, wird der Strafbefehl rechtskräftig.