Schrobenhausen: Aus für Geburtshilfe wird immer wahrscheinlicher

Es sieht nicht gut aus für die Geburtshilfe an der Schrobenhausener Klinik: Alles deutet darauf hin, dass die Abteilung nicht fortgeführt wird. Laut Schrobenhausener Zeitung könnte das endgültige Aus bereits übermorgen besiegelt werden. Grund für das drohende Ende der Geburtshilfe: Es finden sich keine Hebammen, die für die Abteilung arbeiten möchten. Angesichts gerade einmal maximal 300 Geburten im Jahr, rentiert es sich aus finanziellen Gründen für Hebammen nicht. Der Kreissaal ist bereits seit zwei Monaten vorläufig geschlossen.